Gemeinde Immenstaad

Seitenbereiche

Weiter zur Tourismusseite

Leben & Wohnen

Volltextsuche

Informationen

Allgemeine Informationen

Die Gemeinde Immenstaad betreibt 5 eigene Kindergärten. In den Einrichtungen werden Kinder monatlich im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt aufgenommen. 

Im Kinderhaus Schulstraße können Kinder ab dem 1. bis zum 3. Lebensjahr in insgesamt 4 Krippengruppen aufgenommen werden. In 2 altersgemischten Gruppen können Kinder ab 2 Jahren bis zum Schuleintritt aufgenommen werden. In den Einrichtungen Kindergarten Seegaddel, Standbadstraße und Kindergarten Auf dem Ruhbühl stehen je 5 Plätze für Kinder ab 2 Jahren in altersgemischten Gruppen zur Verfügung.

Die Aufnahme des Kindes erfolgt nach Unterzeichnung des Anmeldebogens durch den Träger der Einrichtung. Diesen erhalten Sie direkt in der jeweiligen Einrichtung, im Rathaus oder können ihn durch anklicken der jeweiligen Einrichtung hier downloaden. Den ausgefüllten Anmeldebogen geben Sie bitte in der Einrichtung ab.

Kinderhaus
Kinderhaus

Leitgedanke unserer Kindertageseinrichtungen

Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren, 

bereits im Jahr 2000 hat sich unsere Gemeinde entschieden, Familienfreundlichkeit als Leitmotiv über alle kommunalen Handlungsfelder zu stellen, denn die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Werte für Familien haben sich spürbar verändert. Die Vereinbarkeit von Beruf und Kindern ist für Eltern wie für Unternehmen wichtiger denn je geworden. 
Gleichzeitig sind die Ansprüche und Erwartungen an die Qualität von Kinderbetreuung, Erziehung und Bildung in Krippe, Kindergarten und Schule deutlich gestiegen. Das gilt sowohl für den zeitlichen Umfang, für die inhaltlichen Standards, wie auch für die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund und die Inklusion von kleinen Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Handicaps. 
Mit dem von der Gemeinde intensiv geförderten „Immenstaader Familientreff e.V.“ haben wir schon lange vor den gesetzlichen Vorgaben ein Betreuungsangebot für die unter Dreijährigen geschaffen. In unseren kommunalen pädagogischen Einrichtungen und der „Mole-Kita“ auf dem Betriebsgelände von AIRBUS finden Eltern in unserer Gemeinde umfangreiche Betreuungsangebote für Krippenkinder und für über Dreijährige. 
Im Jahr 2007 haben wir mit der Einführung der offenen Ganztagesgrundschule das Angebot der Ganztagesbetreuung der Kindergärten konsequent fortgeführt und so für die Eltern eine verlässliche und langfristig planbare Basis für die Betreuung und Bildung ihrer Kinder bis zum Ende der Grundschulzeit geschaffen. 
Das alles war und bleibt für die Träger, für unser pädagogisches Fachpersonal und nicht zuletzt auch für die kommunalen Haushalte eine immense Herausforderung und Kraftanstrengung, zu der wir uns aber gerne als eine der wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben unserer Zeit bekennen, ohne aber dabei die elterliche Erziehungsverantwortung ersetzen zu wollen. 
Die Leiterinnen und stellvertretenden Leiterinnen unserer fünf kommunalen Einrichtungen haben unter fachkundiger Begleitung einer externen Beraterin, auf der Grundlage des Orientierungsplanes des Landes Baden-Württemberg das vorliegende umfassende gemeinsame Leitbild für die inhaltliche pädagogische Arbeit entwickelt, das jeweils durch ein einrichtungsspezifisches Profil noch ergänzt und vertieft wird. 
Dieses Leitbild gibt Ihnen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen Interessierten, Orientierung und Einblick in die pädagogische Arbeit unserer Immenstaader Kindergärten. Allen Beteiligten danke ich sehr herzlich für ihr großes Engagement bei der Erarbeitung dieser Leitgedanken. 

 

Leitgedanke im pdf-Format öffnen

Anmeldebogen

Nachstehend der Anmeldebogen für alle Kindergärten, sowie die Übersicht der Kindergartengebühren als pdf-Datei zum Download.