Gemeinde Immenstaad

Seitenbereiche

Weiter zur Tourismusseite

Leben & Wohnen

Volltextsuche

Allgemeines

Im Detail

"Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es dessen, was für seine geistige Entwicklung das Wichtigste ist. Ein Kind, dass durch selbstständige Experimente etwas erreicht, erwirbt ein ganz andersartiges Wissen als eines, dem die Lösung fertig geboten wird.“
(Emmi Pikler)

„Die Mehrzahl seiner sozialen Erfahrungen macht ein Kind während der Pflege, während es gefüttert, gebadet, gewickelt oder an- u. ausgezogen wird. In diesen Situationen können wir unseren Kindern sehr viel liebevolle Aufmerksamkeit und zwischenmenschliche Zuwendung schenken.“
(Emmi Pikler)

Wir orientieren uns in unserer Arbeit in der Krippe an der Pädagogik von Emmi Pikler. 

Die Grundpfeiler sind:

  • die beziehungsvolle Pflege
  • das eigeninitiierte Spiel
  • die freie Bewegungsentwicklung

In der beziehungsvollen Pflege beim Wickeln, erlebt das Kind die absolute Aufmerksamkeit und Zuwendung der Erzieherin. Alle Handlungen werden durch die Erzieherin sprachlich vorangekündigt und liebevoll begleitet.

Grundlage für das eigen initiierte Spiel des Kindes ist die gezielt vorbereitete Umgebung durch die Erzieherin. Dies ermöglicht dem Kind, seiner Neugier, seiner Entdeckungsfreude nachzugehen und selbsttätig zu werden. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo, in der Begleitung lassen wir uns auf den Rhythmus des Kindes ein.

Durch unsere beobachtende und abwartende Haltung bieten wir dem Kind die Möglichkeit, in das Spiel, in seine Aktionen einzutauchen und eigenständig Problemlösungen zu entwickeln.