Gemeinde Immenstaad

Seitenbereiche

Weiter zur Tourismusseite

Leben & Wohnen

Volltextsuche

Die Räumliche Gestaltung

Die Räumliche Gestaltung

Die Räume der Einrichtung sind nach verschiedenen Bildungsbereichen (Funktionsräume) eingerichtet. Es befinden sich darin Lerninseln zu verschiedenen Themenbereichen. Sie werden je nach Thema und Interesse der Kinder verändert und neu gestaltet.

Sprachraum

Der Sprachraum bietet besondere Anreize zur Kommunikation. Durch das Hineinversetzen in andere Rollen verarbeiten die Kinder Erlebnisse. Über Bilderbücher tauchen die Kinder in andere Welten und Themen ein und erleben unterschiedliche Ausdrucksweisen. Das Portfolio des Kindes sowie die Bilderbücher schaffen Kommunikationsanreize. Die Kinder lernen Schrift und Symbole als Medium der alltäglichen Verständigung kennen.
Um den zwei- bis dreiährigen Kindern während der Eingewöhnung einen geschützteren Rahmen zu bieten, verbringen sie die erste Zeit im Sprachraum. Nach der Eingewöhnungsphase erkundet das Kleinkind zusammen mit der pädagogischen Bezugsfachkraft die weiteren Räume der Einrichtung.

Konstruktionsraum

Die Kinder erfahren Grundlagen der Mathematik wie Zahlen, Mengen und Formen auf unterschiedliche Art und Weise. Ihnen stehen Materialien zur Verfügung, die zum Ordnen und Sortieren anregen, sowie unterschiedliche Bau- und Konstruktionsmaterialien.
Durch Versuche mit diesen erwerben die Kinder Wissen über naturwissenschaftliche Gesetzmäßigkeiten. Sie begreifen durch Experimentieren. Das logische Denkvermögen wird durch „Versuch und Irrtum“ angeregt.

Atelier

Durch das Experimentieren mit verschiedenen Farben und Materialien leben die Kinder ihre Kreativität aus. Es werden unterschiedliche Gestaltungstechniken angeboten, welche die Kinder kennenlernen und vertiefen können. Durch das künstlerische Gestalten bietet sich dem Kind die Möglichkeit, Erlebtes zu verarbeiten. Die feinmotorischen Fähigkeiten im Umgang mit der Schere, Stiften, Klebstoff und verschiedenen anderen Materialien werden gefestigt.

Wasserwerkstatt

Wasser zieht Kinder magisch an. Die besonderen Eigenschaften und Phänomene des Wassers laden zum Entdecken ein. Kinder werden schnell zu „kleinen“ Forschern, wenn sie sich mit Experimenten rund um das Wasser beschäftigen. In unserer Wasserwerkstatt steht die Freude der Kinder an dem Naturelement im Vordergrund, welches sie mit allen Sinnen entdecken können. Nebenbei wird die naturwissenschaftliche Gesetzmäßigkeit von Wasser erforscht.

Bewegungsraum

Die besonderen räumlichen Begebenheiten machen es möglich verschiedene Bewegungsformen zu erproben und den Körper wahrzunehmen, eigene körperliche Grenzen zu entdecken und ein Körperbewusstsein zu entwickeln. Die Augen – Hand - Koordination sowie vorausschauendes Denken und Handeln werden ebenso geschult. Zudem bietet der Raum Gelegenheiten um Erfahrungen von Spannungsabbau zu sammeln.

Außengelände

Bewegung und Erleben im Garten zu jeder Jahreszeit und Wetterlage ermöglichen dem Kind die unterschiedlichsten Erfahrungen.
Durch die zur Bewegung anregenden Spielgeräte sind die Ziele identisch mit denen des Bewegungsraumes. Sie werden erweitert durch Naturerfahrungen und die Weitläufigkeit des Gartens.

Ruhe- und Rückzugsraum

Im Ruheraum werden die Kinder eingeladen, sich aus dem Gruppengeschehen in ruhiger Atmosphäre zurückzuziehen. Hier bekommen sie die Gelegenheit ein Gespür für positives „Nichtstun“ zu entwickeln, zu trödeln oder einfach nur die Seele baumeln zu lassen. Die Kinder können sich in Phasen der Ruhe mit Geschehenem auseinander setzen und bekommen Raum, ihren Gedanken und Träumen freien Lauf zu lassen.