Aktuelles in der Gemeinde: Immenstaad

Seitenbereiche

Hauptbereich

Aquastaad startet in die Badesaison

Artikel vom 05.06.2020

Aquastaad in Immenstaad öffnet am 10. Juni wieder für Badegäste

Am Mittwoch, 10. Juni 2020 öffnet das Strandbad des Aquastaads wieder für Besucher. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Bad im März geschlossen, nun können Besucher im Aquastaad wieder baden. Es gelten jedoch strenge Auflagen, Abstands- und Hygienebestimmungen sowie eine Besucherbegrenzung.

 

Das Land Baden-Württemberg hat am Donnerstag, 4. Juni die geänderte Corona-Verordnung Sportstätten bekannt gegeben, welche den Betrieb von Frei- und Strandbädern ermöglicht. Der Badebetrieb findet jedoch unter strengen Corona-Bedingungen statt. Bäder und Badegäste müssen sich an Einschränkungen und Auflagen halten. So ist beispielsweise geregelt, wie viele Badegäste sich gleichzeitig im Bad aufhalten dürfen, dass der Zugang zum Bad geregelt erfolgen muss und die Daten der Besucher dokumentiert werden müssen.

Aufgrund dieser Vorgaben wurde für das Aquastaad ein Konzept entwickelt, wie eine Öffnung erfolgen kann. Zu Beginn wird nur der Außenbereich mit Zugang zum Bodensee geöffnet, das Hallenbad bleibt vorerst geschlossen. Um möglichst vielen Badehungrigen Zutritt zum Bad zu ermöglichen, werden zwei Zeitfenster eingeführt. Besucher können vormittags von 10 bis 14 Uhr oder nachmittags von 15 bis 19 Uhr das Bad besuchen. Zwischen den beiden Schichten ist das Bad zu Reinigungszwecken geschlossen. Um Warteschlangen zu vermeiden, müssen sich Gäste vor dem Besuch im Aquastaad einen Platz für den bestimmten Tag im entsprechenden Zeitfenster reservieren. Hierfür wird ein Online-Reservierungstool eingerichtet. Die Badegäste können sich wie gewohnt in der Gastronomie im Aquastaad verköstigen.

„Ich freue mich, dass wir Gästen und Einheimischen den Besuch des Aquastaads wieder ermöglichen können und wir so einen vorsichtigen und kontrollierten Einstieg in die Badesaison schaffen“, sagt Bürgermeister Johannes Henne.


Als weiterer Schritt ist vorgesehen, das Hallenbad für eine Frühschwimmerschicht am Morgen zu öffnen. Dies soll nach den Erfahrungswerten der ersten Tage und einem entsprechenden Beschluss des Gemeinderates zur Anpassung der Eintrittsgebühren ab dem 16. Juni erfolgen.

Im Bad gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln, die für den Aufenthalt im öffentlichen Raum gelten. Außerdem ist unter anderem das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Eingangs- und Kassenbereich, in Warteschlangen und bei der Benutzung der Toiletten Pflicht.
„Wir setzen darauf, dass sich die Besucher an diese Regeln halten und auf andere Menschen Rücksicht nehmen. Nur so kann während Corona-Zeiten ein Badebetrieb funktionieren“, appelliert Henne.